Neue Fachklinik für Junges Leben (JuLe) der Vorwerker Diakonie

Suizid ist die zweithäufigste Todesursache bei jungen Menschen. In unserer Fachklinik behandeln wir pro Jahr fast 500 Kinder und Jugendliche mit Depressionen, Traumata oder Zwangsstörungen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren jungen Patienten wieder neuen Lebensmut zu schenken.

Doch dazu benötigen wir ein modernes Umfeld, in dem die Kinder ein Zuhause auf Zeit finden und gemeinsam mit ihren Familien bestmöglich behandelt werden können. Unsere alte Klinik ist in die Jahre gekommen und erfüllt diese Aufgabe nicht mehr. Doch der Neubau unserer "JuLe" ist nur mit Ihrer Hilfe möglich!

So arbeiten wir heute:

  • Wir sind die einzige Fachklinik für eine Region mit rund 27.000 Kindern.
  • Wir behandeln Traumata, Depressionen, Borderline, Zwangs- und Angststörungen sowie Selbstverletzungen und Suizidgedanken.
  • Jedes Jahr helfen wir fast 500 Kindern auf 6 Stationen mit insgesamt 48 Behandlungsplätzen.
  • Das Aufnahmealter beträgt derzeit ca. 11 - 18 Jahre.
  • Die Kinder bleiben in der Regel 12 - 16 Wochen.
  • 130 fachlich interdisziplinäre Mitarbeiter sind rund um die Uhr da.
  • Die Klinik wurde für ihren einzigartigen verhaltenstherapeutischen Ansatz mit einem Innovationspreises ausgezeichnet.

Darum brauchen wir eine neue Klinik:

  • keine Räume für wichtige Familienarbeit
  • die Akutstation ist veraltet
  • fehlende Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten
  • lange Wege zu Behandlungszimmern und Klinikschule
  • nur ein Gemeinschaftsbad pro Station für acht Mädchen und Jungen
0

Kindern wird jährlich geholfen

0

fachlich interdisziplinäre Mitarbeiter kümmern sich rund um die Uhr

0

Stationen arbeiten nach einem besonderen Therapieansatz

Machen Sie Freunde, Bekannte, Kollegen zu MutSpendern!

 Wir brauchen viele Helfer, um JuLe zu bauen! Erzählen, teilen und leiten Sie unsere Spendenaktion weiter!