Unterstützen Sie JuLe mit Ihrer eigenen Aktion!

Ihren Ideen sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt! Sie können an Ihrem Geburtstag um Spenden statt Geschenke bitten oder ein Jubiläum Ihres Unternehmens nutzen. Auch bei Sportveranstaltungen oder Flohmärkten kann man Aktionen starten, oder Sie rufen in Ihren sozialen Medien zu Spenden auf - wir unterstützen Sie in jedem dieser Schritte sehr gerne und beraten Sie jederzeit unverbindlich, auch telefonisch.

Werden auch Sie zu einem Mutspender!

Auszubildende der Drägerwerk AG

Jedes Jahr führen die Auszubilden­den des zweiten Lehrjahres bei der Lübecker Drägerwerk AG ein soziales Projekt durch und sam­meln Spenden. Dieses Mal ging es dabei um Hilfe für den Neubau der Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Mit Kuchen-Verkaufsständen und einer Bilderausstellung mit Werken von Patienten haben die Auszubil­denden viele Unterstützer für die „Fachklinik für Junges Leben - JuLe“ gefunden. „Uns war schnell klar, dass wir ‚JuLe‘ unterstüt­zen wollen“, meint Simon Ohle, Dräger-Azubi. „Denn die Patienten sind oft nur wenig jünger als wir, das hätten auch wir sein können.“ Der Einsatz hat sich gelohnt: die beeindruckende Summe von 5.950 Euro kam zusammen.

IG Metall Jugend Lübeck-Wismar „Sozial aktiv“

Die IGM Jugend übergab am 25.02.19 eine Spende in Höhe von 400 Euro an die Vorwerker Diakonie. Das Geld haben die Mitglieder durch ihre ehrenamtliche Arbeit bei diversen Aktionen gesammelt und freuen sich sehr, die neue JuLe damit zu unterstützen.

„Hilfe im Advent“ der Lübecker Nachrichten 2018

Sechs Wochen lang berichteten die Lübecker Nachrichten über die Arbeit der Fachklinik JuLe und über den geplanten Neubau – und rief zu Spenden auf. Die Lübecker spendeten daraufhin insgesamt 50.000 Euro! Mit dieser wunderbaren Summe wird der Neubau der Klinik unterstützt. Der LN-Redaktion war es auch wichtig, dieses immer noch tabuisierte Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. Das ist der Zeitung wunderbar gelungen und die Spendenfreudigkeit der Leser unterstrich dies.

0

Kindern von ca. 27.000 Kindern in der Region wird jährlich geholfen

0

fachlich interdisziplinäre Mitarbeiter kümmern sich rund um die Uhr

0

Stationen arbeiten nach einem besonderen Therapieansatz

„Zu teilen bedeutet mehr zu haben.”

Geben Sie unseren Kindern und Jugendlichen den Lebensmut zurück und unterstützen Sie uns!